Maniküre- und Pediküre-Tipps für Menschen mit Diabetes

Eine Maniküre und Pediküre klingt nach einem entspannenden Genuss, insbesondere für Menschen mit Diabetes, die immer mit Selbstmanagement beschäftigt sind. Eine Maniküre und Pediküre kann Ihnen helfen, sich besser zu fühlen und besser auszusehen, aber es ist wichtig, vorsichtig zu sein, wohin Sie gehen und wie es gemacht wird. Entdecken Sie Maniküre- und Pediküre-Tipps für Menschen mit Diabetes, um eine positive Erfahrung ohne Komplikationen zu gewährleisten.

Tipps für Pediküre und Maniküre – Wissen, wohin Sie gehen müssen

Der erste Schritt zu einer erfolgreichen Maniküre und Pediküre besteht darin, zu wissen, wohin Sie gehen müssen. Preiswerte Salons haben oft nicht lizenzierte Techniker, die nicht über die richtige Hygiene und Sauberkeit informiert sind. Überprüfen Sie das Spa, bevor Sie einen Termin vereinbaren. Fragen Sie nach ihren Reinigungs- und Sterilisationsverfahren. Prüfen Sie, ob alle Techniker lizenziert sind, da sie ihre Lizenz an ihrer Station anzeigen müssen. Oft ist es ratsam, Ihre eigenen Geräte in den Salon zu bringen, um ein Höchstmaß an Sauberkeit zu gewährleisten. Kennen Sie den Unterschied zwischen einem Medi-Spa und einem normalen Salon. Ein Medi-Spa wird von einem Arzt oder Podologen betreut. Gut ausgebildete Krankenschwestern oder Assistenten führen die Pediküre und Maniküre durch. Sie folgen medizinischen Reinigungs- und Sterilisationsverfahren. Sie wissen auch, wie man Maniküre und Pediküre für Menschen mit Diabetes macht, einschließlich Reinigungs-, Feuchtigkeits- und Massagetechniken. Fragen Sie Ihren Versicherer, ob eine Pediküre im Podiatric Office oder medi-spa von Ihrer Police abgedeckt ist. Möglicherweise benötigen Sie lediglich eine Überweisung von Ihrem Arzt, um diesen gesunden Vorteil zu nutzen. Lassen Sie Ihre Füße von Ihrem Arzt untersuchen und holen Sie sich die Genehmigung, bevor Sie eine Pediküre planen. Wenn Sie eine periphere Neuropathie haben, vermeiden Sie Pediküre und gehen Sie nur zur Fuß- und Nagelpflege zu einem Podologen. Sie sollten einen Salon nur für Massagen und Politur besuchen.

Achten Sie auf Kerben und Schnitte

Wenn Sie Diabetes haben, kann eine kleine Kerbe oder ein Schnitt zu einer schweren Infektion führen. Ein Nagelhaut- oder Fußschnitt kann leicht infiziert werden. Es ist wichtig, dass die Instrumente vor jedem Gebrauch ordnungsgemäß sterilisiert werden. Edelstahlgeräte sind hygienischer als Holzgeräte und poröse Feilen. Einige Salons verwenden für jeden Kunden neue Geräte. Stellen Sie sicher, dass die sterilisierten Verpackungen in Ihrer Gegenwart geöffnet werden. Um sicher zu gehen, bringen Sie Ihren eigenen Nagelknipser, Zangen, Bimsstein, Feile, Nagelhautstift und Puffer mit. Wenn Sie Politur verwenden, sollten Sie Ihre eigenen mitbringen, da Salons die gleichen Flaschen für mehrere Kunden verwenden. Lassen Sie den Techniker das Fußbad sterilisieren, bevor Sie Ihre Füße ins Wasser legen. Sie können Teebaumöl mitbringen und ein paar Tropfen in das Fußbad geben, das gut als Desinfektionsmittel wirkt. Lassen Sie den Salon wissen, dass Sie Diabetes haben, bevor sie beginnen. Wenn Sie Schnitte, Geschwüre oder Kratzer an Ihren Füßen oder Beinen haben, legen Sie Ihre Pediküre ab, bis sie verheilt sind. Erlauben Sie ihnen nicht, einen orangefarbenen Stock unter den Nagel zu schieben, was das Risiko von Nagelpilz erhöhen kann. Planen Sie Pediküre 2 oder mehr Tage nach der Rasur Ihrer Beine, falls Sie feine Kerben, Schnitte oder Rasierbrand haben.

Vorsicht beim Trimmen

Oft schneidet der Techniker Ihre Nägel und Nagelhaut während einer Maniküre und Pediküre. Raten Sie dem Techniker, Ihre Nagelhaut vorsichtig zurückzuschieben, anstatt sie zu schneiden. Stellen Sie sicher, dass Ihre Zehennägel gerade geschnitten sind, um schmerzhafte eingewachsene Zehennägel zu vermeiden, die zu Infektionen führen können. Raten Sie dem Techniker, nicht in die Ecken Ihrer Zehennägel zu schneiden. Wenn Sie besorgt sind, können Sie Ihre eigenen Zehennägel abschneiden oder einen Podologen tun lassen, bevor Sie eine Pediküre bekommen. Lassen Sie den Techniker Ihre Nägel vorsichtig feilen, anstatt sie zu schneiden. Stellen Sie sicher, dass sie nicht zu kurz geschnitten sind, da dies zu Reizungen führen kann.

Fußbäder

Ein Fußbad kann eine entspannende Erfahrung während einer Pediküre sein. Sie werden mehr Ruhe haben, wenn Sie überprüfen, ob es sterilisiert wurde. Stellen Sie sicher, dass der Fuß tränkt und die Lösungen für jeden Kunden geändert werden. Testen Sie die Temperatur des Wassers mit einem Finger, bevor Sie Ihren Fuß hineinstecken. Dies ist besonders wichtig, wenn Sie eine periphere Neuropathie haben und keine extreme Hitze spüren können. Wenn das Wasser zu heiß ist, informieren Sie den Techniker. Die ideale Temperatur liegt zwischen 90 und 95 Grad Fahrenheit. Erkundigen Sie sich nach der Art des im Salon verwendeten Fußbades. Pipeless oder Becken Fußbäder haben weniger Orte für Bakterien zu verstecken. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Sie das Fußbad verwenden möchten, holen Sie sich stattdessen eine Pediküre mit heißem Handtuch. Heiße Handtücher werden anstelle eines Fußbades verwendet.

Abgestorbene Haut loswerden

Die Beseitigung abgestorbener Haut und Schwielen ist ein weiterer Teil einer vollständigen Pediküre. Es ist wichtig, dem Techniker zu sagen, dass er sanft sein soll. Stellen Sie Ihren eigenen Bimsstein zur Verfügung. Vermeiden Sie die Verwendung von flüssigen Hornhautentfernern, die die Haut verbrennen können, oder Metallschabern, die die Haut schneiden können.

Befeuchten Sie Ihre Hände, Füße und Beine

Bringen Sie unparfümierte diabetische Hautcremes zum Maniküre- und Pediküre-Termin. Einige Salons verwenden duftende Lotionen, die empfindliche Haut reizen können. Sagen Sie dem Techniker, dass er keine Lotion zwischen Ihre Zehen geben soll. Oft ist eine Massage Teil des Feuchtigkeitsprozesses. Wenn der Techniker rau ist, lassen Sie die Person wissen, dass Sie eine sanftere Berührung benötigen. Die meisten Techniker reagieren und passen die Massage an Ihre Komfortzone an.

Maniküre-Protokoll

Während einer Maniküre werden Ihre Hände oft in einer Schüssel mit warmem Wasser eingeweicht. Überprüfen Sie die Temperatur und lassen Sie den Techniker wissen, ob es zu heiß ist. Stellen Sie sicher, dass die Schüssel sauber und sterilisiert ist, oder fordern Sie stattdessen ein heißes Handtuch an. Ihre Nägel sollten gerade geschnitten und sanft gefeilt werden. Die Nagelhaut sollte mit Feuchtigkeit versorgt und leicht zurückgeschoben werden, ohne zu schneiden. Sie können auch clip und datei ihre eigenen nägel und gehen für nur eine hand massage und eine grundlegende polnischen ändern.

Mehr über Füße und Hände

Wenn Sie sich während einer Maniküre oder Pediküre unwohl fühlen, sprechen Sie sofort. Wenn Ihre Bedenken nicht sofort ausgeräumt werden, gehen Sie hinaus. Es ist besser zu gehen, als eine Infektion zu bekommen. Halten Sie sich nach der Maniküre und Pediküre mit Ihrer eigenen Hand- und Fußpflege auf dem Laufenden. Waschen Sie Ihre Hände und Füße täglich in warmem Wasser mit milder, unscented Seife. Machen Sie es sich nicht zur Gewohnheit, Füße einzuweichen, was zu Nagelpilz führen kann. Verwenden Sie einen Bimsstein an Ihren Füßen, um trockene Haut sanft zu entfernen. Befeuchten Sie Ihre Hände und Füße täglich und vermeiden Sie den Bereich zwischen den Zehen. Reiben Sie Ihre Nagelhaut mit Öl ein, damit sie nicht reißt.

Das Sitzen in einem Massagestuhl für eine Maniküre und Pediküre kann eine wunderbare Möglichkeit sein, sich zu entspannen, gesunde Füße und Hände zu erhalten und die Durchblutung zu verbessern. Holen Sie das Beste aus der Erfahrung heraus, indem Sie gut vorbereitet sind, die hygienischen Bedingungen beachten und Ihre Bedürfnisse klar mit den Technikern kommunizieren. Sobald Sie eine Routine in einem lokalen Medi-Spa oder Salon etabliert haben, können Sie sich einfach zurücklehnen und die Erfahrung genießen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.